Login |
 

Eingabeformular
 

Veranstaltungskalender

Zurück zur Monats-Liste
Kultur und Übersetzung: Yoko Tawada und Naoki Sakai
Authors meet critics
27. Juni 2011
18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Vortrag
Die Schriftstellerin Yoko Tawada, die u.a. 2005 mit der Goethe-Medaille ausgezeichnet wurde, und der Kulturtheoretiker Naoki Sakai von der Universität Cornell (USA) thematisieren in ihren Werken die Schlüsselrolle der Übersetzung für Vorstellungen von Kultur: Es geht einerseits um die geopolitische Einteilung der Welt in ein System homogenisierter Kulturen, die durch das „Regime der Übersetzung“ (Sakai) mitkonstruiert wird. Es geht andererseits darum, wie die poetische Sprache (Tawadas) dieses „Regime der Übersetzung“ immer wieder aufzeigt und eine kulturalisierte Sprecherposition irritiert. Wie ist Kommunikation zu denken und zu erfahren, wenn man sich außerhalb des Kulturenzwangs stellt?

Die Veranstaltung ist ein Kolloquium unter Anwesenheit der Autoren, deren Werk diskutiert wird. In einer „Dreieckskonstellation“ sollen nicht nur in in situ Übersetzungen zwischen literarischer und wissenschaftlicher Sprache stattfinden, sondern die Leser ‒ respektive Hörer ‒ werden in diesen Prozess eingebunden.

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt.

Referenten
Yoko Tawada
Naoki Sakai
Veranstalter
Forschungsgruppe „Idiome der Gesellschaftsanalyse“ in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Konstanz
Veranstaltungsort
Wolkensteinsaal, Kulturzentrum am Münster, Konstanz
Kontakt
Nicole Falkenhayner
Forschungsgruppe „Idiome der Gesellschaftsanalyse“

nicole.falkenhayner@uni-konstanz.de
Ersteller/in: am 22.5.2011, 18:00h
Letzte Änderung am 23.5.2011, 8:51h